Die Dunkelfeld-Befundung ermöglicht mit einem speziellen Mikroskop den Blick in das lebendige Blut.

 

Es wird nur ein kleiner Tropfen Blut aus der Fingerbeere oder dem Ohrläppchen benötigt, um Einblicke in das Milieu des Patienten, seine Schwächen und Stärken im Organismus, zu bekommen.

Organbelastungen, Stresszeichen, Basen-Säure-Belastungen, hormonelle Entgleisungen, Vitamin- und Eisenmangel und andere Phänomene sind hier live erkennbar.

 

Aus der Befundung kann eine differenzierte Therapie in der Praxis  bestmöglich zusammengestellt werden.

 

Das Blut kann über einen Bildschirm betrachtet werden. Aufnahmen werden archiviert und ermöglichen dem Patienten und Behandler eine Kontrolle über den möglichen Therapie-Erfolg.